Jeden Schritt, den wir gegangen sind – liegt im Gestern
Jeden Schritt, den wir für die Zukunft planen – liegt im Morgen

Verhatensbereich KOPFNur unser Kopf kann zwischen dem Gestern und dem Morgen, der Zeit unterscheiden.

Er kann Pläne für die Zukunft erstellen und bereits gegangene Schritte reflektieren.

Mein WIE ist die Quelle unserer Erfahrungen, denn mit jedem gegangenen Schritt erhöht sich die Anzahl unserer Erfahrungen.

Mein WARUM, mein für WEN und mein WAS haben eine große Gemeinsamkeit – sie kennen keine Zeit – sie existieren nur im Heute.

Verhatensbereich ICHVerhatensbereich WIRVerhatensbereich HAND

Und wenn die gleichen WARUMs, für WENs und WASs jeden Heute erscheinen, dann sind es wirkliche Wünsche.

Seit April hatte ich jeden Tag das Bedürfnis für Dich, mein für WEN für WEN einen neuen Impuls zu schreiben, mein WAS WAS, weil ich doch die Welt ein wenig verändern möchte, mein WARUM mein WARUM. Und ich habe es tatsächlich auf meine ToDo-Liste, meinem WIEfür WIE geschrieben.

Wie Du sehen kannst, ist dieser Impuls seit April der Erste für Dich für WEN. Nicht etwa weil ich im Gestern keine Zeit fand – aber sehr oft dachte ich mir für WIE Gestern erfolgreich, dass Morgen auch noch ein Tag ist.

Heute morgen bin ich aufgewacht und mein Bedürfnis mein WARUM war schon wieder da – Dir liebe/r Leser/in für WEN einen Impuls zu schicken. Und dann läuft mir auch noch dieser Dalai Lama mit diesem schlauen Spruch über den Weg

„Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man so gar nichts tun kann: Der eine heißt Gestern, der andere Morgen; also ist heute der richtige Tag um zu lieben, zu glauben, zu handeln und vor allem zu leben.“

– und ich habe beschlossen WIE, heute ist genau der richtige Tag zum Schreiben für WAS.

Und es fühlt sich gut an, denn mein Herz freut sich. Ich bin beschäftigt und alleine der Kopf zweifelt noch ein wenig, ob ich diesen Impuls auch verschicken sollte.

Und so kreiselt meine persönliche Kompassnadel heute schon ganz schön wild herum und ich benötige ganz schön viel Energie, darauf zu achten, dass die Nadel nicht bei meinem WIE stehen bleibt, denn sonst könntest Du diesen Impuls jetzt nicht lesen, denn Besser geht immer – sagt mein Kopf.

Möchtest Du für Dich die Antworten finden, wo bei Dir Deine Kompassnadel gerne stehen bleibt, so bewirb Dich jetzt auf Dein kostenfreies Kompassgespräch bei mir.WAS

Mit potenzialerweckenden Grüßen
Dein Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.